Tech

Apples März-Event ist offiziell – was wir erwarten können, inklusive iPhone SE 3

Die Einladungen zu Apples erstem Produktlaunch-Event im Jahr 2022 sind am Mittwoch eingetroffen. Sie informieren die Welt darüber, dass das mit Spannung erwartete Produkt-Event des Unternehmens am 8. März um 10 Uhr morgens (PST, also um 19 Uhr bei uns) virtuell stattfinden wird.

Apples Produktvorstellungen im März und April werden oft als „Spring Event“ bezeichnet und beinhalten fast immer neue iPads, ein oder mehrere MacBooks (die Airs sind oft schön!) und die eine oder andere Überraschung.

In den 24 Stunden vor der offiziellen Ankündigung trendete #AppleEvent auf Twitter, als ob die Leute versuchten, das Ereignis herbeizuwünschen. Wie groß wäre die Enttäuschung, wenn die Ankündigung nicht heute käme. Doch dieses Mal hatten die Experten recht. Jetzt haben wir diese farbenfrohe Einladung und die Worte „Peek Performance“ zusammen mit der Melodie „Wonder“ von Yung Bae.

Während das mehrfarbige Apple-Logo sicherlich eine Anspielung auf eine neue, farbenfrohe Reihe von MacBook Airs und iPad Airs ist, ist das Wort „Peek“ ein möglicher Hinweis darauf, dass wir einen Blick auf das AR-Brillenprojekt von Apple werfen könnten. Das ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Wir sagen dir, was du erwarten kannst, wenn Apple-CEO Tim Cook am Dienstag die Bühne bei der Produktvorstellung 2022 betritt.

iPhone SE 3 und iPad Air

Was wird Apple also dieses Mal vorstellen? Die Gerüchteküche deutet auf ein neues iPhone SE hin, nämlich das iPhone SE 3.

Analysten und mögliche Leaks haben den Eindruck erweckt, dass das Gerät billiger sein wird als das letzte Modell, das $399 / 479 € kostete. Es könnte im Bereich von $300 (also etwa zwischen 350 € und 400 €) liegen. Ein Redesign, das das Gerät vom iPhone 8 in die Nähe des iPhone 13 rückt, scheint unwahrscheinlich.

Als Budget-Gerät ist das iPhone SE auf die Speicheroptionen 64 GB und 128 GB festgelegt (das iPhone 13 beginnt mit 128 GB). Das iPhone SE 3 könnte den Low-End-Speicherplatz aufgeben und eine 256-GB-Stufe einführen. Andererseits: Kann Apple das Smartphone billiger machen und trotzdem den Basisspeicherplatz erhöhen?

Zumindest sollte das neue iPhone SE 3 mit dem neuesten mobilen Silicon von Apple, dem A15 Bionic, ausgestattet sein und vielleicht sogar 5G unterstützen. Der letzte Teil macht mehr Sinn, wenn du bedenkst, dass nicht nur Apple, sondern auch die Mobilfunkanbieter alle auf die schnellere und teurere Verbindungsebene umstellen wollen.

Es ist gut möglich, dass auch das eine oder andere iPad in der Luft liegt. Gerüchten zufolge soll das iPad Air 5 noch in diesem Quartal erscheinen. Die Analysten sind sich uneinig darüber, ob das Gerät von der LCD-Bildschirmtechnologie auf das hochwertigere und möglicherweise dünnere OLED-Display umsteigen wird. Ein 10,9-Zoll-Display ist aber wahrscheinlich immer noch ein Muss. Niemand erwartet, dass Apple eine TrueDepth Notch und Face ID in das iPad Air einbaut (es könnte sogar sein, dass sie dieses Jahr auf die Notch verzichten).

Wie üblich wird Apple die Komponenten verbessern, während das Design und andere wichtige Funktionen beibehalten werden. Erwarte eine A15 Bionic CPU und eine 5G Option.

Selbst wenn Apple das iPhone SE nicht auf eine höhere Speicherklasse umstellt, ist es unwahrscheinlich, dass das iPad Air 5 bei 64 GB bleibt. Das Einstiegsmodell für diese Kreativitäts- und Verbrauchertablets muss 256 GB groß sein. Zumindest ist das unsere Hoffnung.

Hoch lebe der M2

Da Apple traditionell im Frühjahr ein MacBook (manchmal auch mehr) für Endverbraucher herausbringt, kann man davon ausgehen, dass wir nächste Woche ein neues MacBook Air sehen werden. Die Neuigkeit wird jedoch nicht unbedingt das neue System sein, sondern das Apple Silicon, das in ihm steckt: der lange erwartete M2.

Die Aufregung um Apples ersten Chip der zweiten Generation der M-Serie könnte jedoch das zu erwartende bedeutende Redesign des Systems überschatten. Es wird erwartet, dass das MacBook Air seine weichen Schultern verliert und stattdessen ein etwas industrielleres und kantigeres Design erhält, das es wie ein Cousin des iPad Air aussehen lassen könnte. Zu den weiteren Designverbesserungen gehören neue Farben und sogar eine weiße Tastatur (das Ding wird nach ein paar Monaten schmuddelig aussehen).

Was den M2 angeht, erwartet niemand mehr Kerne, aber Apple wird sein System so optimieren, dass die Leistung irgendwo zwischen dem klassischen M1 und der M1 Pro-Reihe liegt.

AirPods Pro 2

Die AirPods Pro altern zwar in Würde, sind aber bereit für ein Update. Die AirPods Pro 2 könnten nächste Woche mit einigen beeindruckenden gesundheits- und fitnessbezogenen Funktionen erscheinen.

Einige Gerüchte deuten darauf hin, dass die AirPods Pro 2 das Training verfolgen können (d.h. die Herzfrequenz und sogar die Temperatur überwachen). Andere Gerüchte besagen, dass die AirPods Pro 2 Bluetooth durch eine optische Übertragung ersetzen werden (was wir für unwahrscheinlich halten).

Es könnte auch ein günstigeres Paar AirPods Pro Lite geben, wobei unklar ist, wie sie sich von den AirPods 3 unterscheiden würden.

„One more thing“

Könnte es sich bei der Überraschung um ein völlig neues Apple TV-Gerät handeln, vielleicht sogar um das lange gemunkelte und inzwischen fast vergessene Apple TV-Set?

Richtig, Apple könnte seinen ersten Smart TV in bis zu drei Größen vorstellen (42 Zoll, 50 Zoll, 65 Zoll, wenn wir raten müssten). Alle würden die Funktionen der Apple TV Streaming-Box integrieren, ein brillantes 4K-LED-Display (vielleicht mit einer 8K-Option bei der größten Größe) und ein einjähriges kostenloses Abonnement für Apple TV+ bieten.

Das ist sehr weit hergeholt. Wahrscheinlicher ist ein Überraschungsprodukt, das den HomePod mini und die Apple TV-Box vereint: ein intelligenter Lautsprecher, der all deine smarten Geräte per Sprache steuern, Adeles letztes Album über Apple Music abspielen und Ted Lasso streamen kann.

Apple Glasses

Ja, ursprünglich hatten wir die Apple Glasses in die Kategorie „nicht erwarten“ eingeordnet, aber eine aufregende Entdeckung hat unsere Meinung geändert. Es könnte die größte Überraschung von allen sein.

Was du am 8. März wahrscheinlich nicht sehen wirst

Apple hat viele Optionen für sein Event am Dienstag, den 8. März, aber wir erwarten, dass sie einige Dinge für später im Jahr zurückhalten werden.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Apple Watch Series 8 erscheinen wird. Das ist traditionell ein Herbst-Update, das auf die Enthüllung von watchOS 9 folgt, die wir im Juni auf der WWDC2022 erwarten.

Erwarte auch nicht:

  • Apple Car
  • Apple MR headset
  • iPhone 14

Was auch immer Apple ankündigt, TechRadar wird dabei sein (virtuell, so wie du) und über jede einzelne Vorstellung berichten.

Wir sind schon ganz gespannt auf den ersten Bissen des 2022er Apple

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button