Welt

Beziehungstat: Auf Wunsch Unterschenkel abgesägt – Freund starb

Es klingt unglaublich: Nachdem in Australien ein Toter ohne Unterschenkel gefunden wurde, gab es eine Festnahme. Der Verdächtige behauptet, die Amputation sei auf Wunsch erfolgt. In einem Waldstück hätte er zur Kettensäge gegriffen.

Der Verdächtige (36) muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Zuvor hatte er bereits gestanden, einem Bekannten (66) mit einer Kettensäge den Unterschenkel amputiert zu haben. Die beiden hätten das so vereinbart. Laut seiner Aussage seien sie zusammen morgens um 4 Uhr in den Park gefahren, hätten sich unter einen Baum gesetzt und die “Operation” durchgeführt.

Über die Beziehung der beiden ist noch wenig bekannt

Nach der Amputation habe er dem Verletzten noch zum Auto geholfen, sei aber dann wenig später zu Fuß geflüchtet. Das Opfer verstarb wenig später. „Die beiden Männer kannten sich, aber das Ausmaß dieser Beziehung ist noch Teil unserer Ermittlungen“, zitieren australische Medien wie der Sender ABC den zuständigen Ermittler Detective Inspector Hunter.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button