NachrichtenÖsterreich

Die eigene Ehefrau auf der Straße attackiert und erstochen

Der Angreifer wurde überwältigt

Am Donnerstagmorgen stach ein 52-jähriger Mann in Wien mit einem Messer auf seine Frau ein. Die verletzte Frau lief weg, der Mann verfolgte jedoch weiter. In Panik holte die 45-Jährige Pfefferspray hervor und blockte den Angreifer erfolgreich ab. Zeugen überwältigten daraufhin den 52-Jährigen. Er wurde verhaftet.

Die 45-Jährige trennte sich von ihrem Mann. Am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr überfiel der 52-jährige Mann die Frau jedoch vermutlich aus einem Hinterhalt. Als die 45-Jährige den Zebrastreifen auf der Pilgrambrücke im Stadtteil Mariahilf überqueren wollte, stürzte der Mann auf sie zu und griff sie mit einem Messer an. Als ein Passant der Frau zu Hilfe eilte, versuchte er auch, sie zu erstechen.

Zeugen überwältigen den Angreifer

In dem Chaos gelang der Verletzten die Flucht. Der 52-jährige Mann verfolgte sein Opfer und versuchte sie erneut zu fassen. Der Frau gelang es jedoch, den Mann mit Pfefferspray zu besprühen. Anschließend konnten die Zeugen den Angreifer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der österreichische Staatsbürger wurde festgenommen. Die 45-Jährige erhielt beim Rettungsdienst in Wien Erste Hilfe und wurde ins Krankenhaus gebracht. Laut Andreas Huber, einem Sprecher des Wiener Berufsrettungsdienstes, wurde die Frau am Unterleib verletzt, glücklicherweise nicht sehr tief. Es besteht keine Lebensgefahr.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button