NachrichtenÖsterreich

Ein Mann aus München stürzte bei einer Wanderung und starb

Am Dienstagmorgen kam es in Bad Gastein zu einem tödlichen Bergunfall. Ein 24-jähriger Urlauber aus München rutschte auf einem markierten Weg aus und stürzte etwa 150 Meter aus einer steilen Rinne. Für ihn ist jede Hilfe zu spät.

Der Deutsche fuhr mit seiner Familie auf dem markierten Pröllweg in Richtung Herzog Ernst Spitze, der etwa 20 Meter voraus war. Er rutschte aus und fiel auf einen nassen Felsen und stürzte aus einer 150 Meter hohen steilen Felsrinne. Er wurde tödlich verwundet.

In Zusammenarbeit mit der Alpenpolizei St. Johanner und der Bergrettung Rauris wurde die Leiche mit einem Tau geborgen.

 

 

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button