NachrichtenÖsterreich

Konnten durch Fenster gerettet werden

10 verletzte Bewohner bei Brand in einem Mehrparteienhaus

In der Nacht zum Montag brach im Keller eines Mehrfamilienhauses in Salzburg aus nicht erklärbaren Gründen ein Feuer aus. Zehn Menschen wurden verletzt.

Schon kurz nach Mitternacht bemerkten Bewohner des Hauses in der Vogelweiderstraße Brandgeruch. Mit einer Drehleiter brachte die Feuerwehr Salzburg 3 Kinder und 10 Erwachsene in Sicherheit. Das Treppenhaus war komplett verraucht, sodass die Leute durch die Fenster der Wohnung abgeholt werden mussten. Neun Erwachsene und zwei Kinder konnten ohne Hilfe nach draußen entkommen.

Das gesamte Haus wurde von der Feuerwehr durchsucht und die Vogelweiderstraße während des Einsatzes gesperrt. Die Brandursache im Keller ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an. Zehn Menschen wurden wegen Rauchvergiftung in die Universitätsklinik Salzburg gebracht.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button