Sport

Marcel Hirscher Comeback: Sehen wir Hirscher in Kitzbühel am Start?

Marcel Hirscher Comeback? Das Hahnenkamm-Wochenende in Kitzbühel steht vor der Tür – schon in der nächsten Woche ist es soweit. Im Ski-Zirkus macht derzeit ein Mega-Gerücht die Runde. Steht beim Hahnenkamm-Wochenende  auch Marcel Hirscher im Starthaus? 

Obwohl der achtfache Gesamtweltcupsieger seine Karriere im Sommer 2019 für beendet erklärt hat, zeigte sich der Salzburger allerdings vermehrt auf den heimischen Skipisten. Und das nicht nur beim Wedeln, sondern vor allem beim Stangentraining.

Auch wenn Marcel Hirscher zuletzt trotz ausgiebiger Material-Tests gebetsmühlenartig ein Comeback im Weltcup aussschloss, könnte er im Rahmen des Kitz-Wochenendes doch zurückkehren. Wie die „Krone“ berichtet, soll der achtfache Gesamtweltcupsieger möglicherweise als Vorläufer am Start stehen.

Marcel Hirscher startet als Vorläufer?

Den möglichen Grund dafür enthüllte nun die „Krone“. Hirscher soll nämlich im Rahmen des Hahnenkamm-Wochenendes sein Comeback auf einer Weltcup-Piste geben. Nicht jedoch im Rennen, womöglich als Vorläufer. Dann hätte der Salzburger freilich auch seine eigene Skimarke „Van Deer“ angeschnallt.

Es wäre eine erste Weltcup-Bewährungsprobe für die Hirscher-Latten, denn bereits in der kommenden Saison möchte der 32-Jährige Skiläufer mit seinem Material ausrüsten. „Diese Ski werden Weltcuprennen gewinnen“, sagte der Salzburger noch bei der Vorstellung im Herbst.

Beim Hahnenkamm-Wochenende stehen zwei Abfahrten und ein Slalom auf dem Ganslernhang auf dem Programm. Im Torlauf besteht wohl die größte Chance auf ein Überraschungs-Comeback des Salzburgers – auch wenn es nur als Vorläufer wäre. Den Kitzbühel-Slalom konnte Hirscher in seiner erfolgreichen Karriere zweimal gewinnen.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button