LifestyleNachrichten

Queen erholt sich Berichten zufolge „gut“ von COVID-19 und fährt zum Familientreffen auf dem Windsor Estate

Buckingham Palace gab am 20. Februar bekannt, dass der 95-jährige britische Monarch positiv auf COVID-19 getestet wurde, und fügte hinzu, dass Königin Elizabeth II. weiterhin einige Aufgaben in ihrem Haus im Windsor Palace wahrnehmen werde. Ein traditioneller diplomatischer Empfang, der für den 2. März geplant war, musste jedoch verschoben werden.
Königin Elizabeth II erholt sich „gut“ von COVID-19, nachdem sie am 20. Februar positiv auf das Atemwegsvirus getestet wurde, berichtete die Daily Mail.
Die Monarchin soll den Sonntag auf dem Frogmore-Anwesen neben Windsor Castle in Berkshire in Begleitung einiger jüngerer Familienmitglieder verbracht haben, darunter Prinzessin Beatrice, ihre kleine Tochter Sienna und der Herzog und die Herzogin von Cambridge, William und Kate. und ihre drei Kinder.
Frogmore, etwa eine Meile von Windsor Castle entfernt, ist normalerweise ein beliebtes Ziel für die Königin, die dorthin fährt, um mit ihren Hunden Gassi zu gehen.
Die britische Königin Elizabeth II. sieht sich eine militärische Zeremonie zu ihrem offiziellen Geburtstag auf Schloss Windsor am 12. Juni 2021 in Windsor an.  - Sputnik International, 1920, 01.03.2022
Die britische Königin Elizabeth II. sieht sich eine militärische Zeremonie zu ihrem offiziellen Geburtstag auf Schloss Windsor am 12. Juni 2021 in Windsor an.
Es wird angenommen, dass dies ihre erste gemeinsame Begegnung war, seit die Königin nach einem Ausbruch von Fällen in Windsor Coronavirus-Symptome entwickelt hatte.
Zu dieser Zeit bestätigte ein königlicher Sprecher, dass der Monarch „leichte erkältungsähnliche Symptome“ hatte, aber trotzdem weiterhin „leichte Aufgaben“ ausführte. Die Diagnose hatte die Monarchin gezwungen, während ihrer Isolationszeit zwei Verlobungen abzusagen.
„Die beiden virtuellen Audienzen, die ursprünglich für heute geplant waren, werden nun auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Ihre Majestät fährt mit leichten Aufgaben fort. Für diese Woche sind keine weiteren Verpflichtungen geplant. Die Königin wurde am Sonntag positiv auf Covid getestet. Sie ging es mir gut genug, um am Mittwoch mit Boris Johnson zu telefonieren“, hatte der königliche Sprecher erklärt.
Während es letzte Woche einige Spekulationen über den Zustand der Königin gegeben hatte, wurden nach den abgesagten Online-Engagements Quellen zitiert, die sagten, es gebe keinen Grund zur Beunruhigung.
In Bezug auf die Verschiebungen behaupteten sie, dies sei auf die Zurückhaltung der Monarchin zurückzuführen, vor der Kamera zu erscheinen, während ihre Stimme aufgrund des Virus ziemlich heiser klang.
Königin Elizabeth II. hat auch einen traditionellen diplomatischen Empfang verschoben, der ursprünglich für den 2. März auf Schloss Windsor geplant war. Laut einer am Samstagabend vom Buckingham Palace veröffentlichten Erklärung wurde die Entscheidung auf Anraten der britischen Außenministerin Liz Truss getroffen.
Die britische Königin Elizabeth II., Patronin, lächelt, als sie geht, nachdem sie am Dienstag, den 12. Oktober 2021, in der Westminster Abbey in London an einem Erntedankgottesdienst anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Royal British Legion teilgenommen hat. - Sputnik International, 1920, 27.02.2022

COVID-getroffene Königin Elizabeth II. Verschiebt wichtigen diplomatischen Empfang
Am jährlichen diplomatischen Empfang nehmen in der Regel mehr als 500 Mitglieder des diplomatischen Corps aus allen Ländern teil, die diplomatische Vertretungen im Vereinigten Königreich haben.

„Die Queen hat den Rat des Außenministers akzeptiert, den diplomatischen Empfang in Windsor am 2. März zu verschieben“, teilte der Buckingham Palace mit.

Neben anderen Verpflichtungen, die im März anstehen, gibt es am 14. März einen Commonwealth-Gottesdienst in der Westminster Abbey und einen geplanten Thanksgiving-Gedenkgottesdienst für Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, am 29. März in der Westminster Abbey.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top button