NachrichtenÖsterreich

Rennradfahrer (16) – Frontalzusammenstoß mit Pkw

Ein Maisfeld neben einer Güterstraße im oberösterreichischen Ried im Traunkreis versperrte einem 16-jährigen Rennradfahrer und einem entgegenkommenden Fahrer die Sicht (36). Es kam zu einem schweren Frontalzusammenstoß.

Der 36-jährige Mann aus dem Kreis Kirchdorf ist am Dienstag mit seinem Auto auf der Versorgungsstrecke Helmberg-Hauptstraße in Ried im Traunkreis gefahren. Zur gleichen Zeit begegnete ihm ein 16-jähriger Junge aus dem Kreis Kirchdorf mit seinem Rennrad. Aufgrund des zwei Meter hohen Maisfeldes hatten beide nur eingeschränkte Sicht auf entgegenkommende Fahrzeuge. In einer Ecke kam es zu einer Kollision.

Vollbremsung verhindert keinen Crash

Trotz Notbremsung und Ausweichmaßnahmen können beide Fahrer einen Frontalaufprall nicht vermeiden. Der Rennfahrer prallte gegen Motorhaube, Windschutzscheibe und Dach des Autos und wurde darauf geschleudert. Dann lag er mit einer unbestimmten Verletzung auf der Straße. Das Auto fuhr auf die rechte Straßenseite und hielt im Maisfeld. Das Fahrrad wurde auf mehrere unabhängige Teile der Straße und auf Felder verteilt.

Autofahrer und Passanten leisteten Erste Hilfe

Der 36-jährige Mann rief sofort die Notrufnummer an und leistete Erste Hilfe mit anderen Passanten. Der 16-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Wells Klinik gebracht. Der 36 Jahre alte Mann wurde leicht verletzt.

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button