Sport

Trainerfrage ungeklärt – Fenerbahce ohne Chefcoach gegen Adana Demirspor

Die Trainersuche bei Fenerbahce gestaltet sich weiterhin schwierig. Auch die kurze Winterpause hat den Vereinsverantwortlichen nicht gereicht, um einen Nachfolger für den entlassenen Vitor Pereira zu präsentieren. Somit gehen die Gelb-Marineblauen zum Rückrundenauftakt gegen Aufsteiger Adana Demirspor mit Interimscoach Zeki Murat Göle in die Partie im Ülker-Stadion (Anpfiff 18.00 Uhr).

Fenerbahce hüllt sich in Schweigen

Geht es nach der türkischen Presse, hat sich Präsident Ali Koc aktuell auf drei Namen besonders fokussiert: Joachim Löw, Jorge Jesus und Slaven Bilic. Doch inwieweit die Verhandlungen mit Löw, Jesus oder Bilic am Laufen sind, ist nicht bekannt. Der 19-malige Meister der Türkei hüllt sich bereits seit einigen Wochen komplett in Schweigen. Stellungnahmen zu den Personalplanungen sowie zur sportlichen Situation werden nicht mehr getätigt. Somit bleibt den Medienanstalten in der Türkei nichts anderes übrig, als wild zu spekulieren. Die Passivität des Fenerbahce-Vorstandes führte zuletzt zu viel Kritik seitens des eigenen Anhangs. So wird auch im heutigen Spiel gegen Adana Demirspor wieder mit massiven Protesten gegen den Fenerbahce-Vorstand gerechnet.

Sechs Ausfälle bei „Fener“ – Adana ohne Balotelli

Auf sportlicher Ebene geht es für die „Kanarienvögel“ darum, die Patzer von IH Konyaspor und Medipol Basaksehir auszunutzen und mit einem Dreier über die „Blauen Blitze“ auf Platz drei zu klettern. Verzichten muss Interimscoach Göle heute verletzungsbedingt auf Altay Bayindir, Luiz Gustavo, Miguel Crespo, Nazim Sangare, Arda Güler und Mergim Berisha. Ferdi Kadioglu hat seine Verletzung hingegen auskuriert und steht im Matchkader. Die Gäste sind indes ohne Abwehrspieler Khadim Rassoul und Stürmer-Star Mario Balotelli nach Istanbul angereist. Mit einem Auswärtssieg in Kadiköy könnte die Truppe von Vincenzo Montella vorbei an Fenerbahce auf Platz vier klettern. Das Hinspiel im Yeni Adana-Stadion entschied der Istanbuler Favorit durch den Treffer von Mesut Özil mit 1:0 für sich.

Hector gewinnt überlegen Kranjska Gora-RTL – ÖSV-Läuferinnen verpassen Top 10

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button