AllgemeinKulturLifestyleReisen

Wien: die Stadt der Musik

 

Als kulturelles Zentrum Österreich und eine der Welthauptstädte der Musik wird Wien gerecht als „Hauptstadt der klassischen Musik“ bezeichnet. Wien, die Stadt der Musik, ist ein wunderbarer Ort für etablierte Enthusiasten, die sich an den zahlreichen verfügbaren Konzerten erfreuen, als auch für diejenigen, die keine Ahnung vom Genre haben und in die Welt der dramatischen Symphonien zum ersten Mal eintauchen möchten.

Diese wunderschöne Stadt an der Donau ist Geburtsort des Walzers, Heimat und Arbeitsplatz für viele berühmten Musiker und Komponisten, die nicht nur die Entwicklung der Musikszene von Europa, sondern ganzer Welt beeinflusst haben. Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, der Strauss-Familie, Johannes Brahms und Gustav Mahler – das sind Künstler, deren Nachlass eng mit Wien verbunden ist.

Obwohl viele der renommiertesten Namen, mit denen Wien oft in Verbindung gebracht wird, nicht aus Wien stammten, wie Mozart und Beethoven, hat die Stadt viele bedeutende Komponisten, darunter Johann Strauss I. und Franz Schubert, selbst angebaut. Im täglichen Leben der Wiener spielen auch heute Opernaufführungen, Konzerte und Theaterstücke eine wichtige Rolle.

Trotz aller Veränderungen im Laufe der Zeit ist die berühmte Wiener Lebenskunst gleich: Mit derselben Ruhe und im gleichen Still wie vor hundert Jahren kann man immer noch in der Stadt der Musik leben.

Die romantischen Straßen und kleinen Gassen sind immer noch mit dem imperialen Flair der Habsburger-Dynastie erfüllt. Und die Stadt ist immer noch so zu sehen, wie sie im Laufe der letzten Jahrhunderte von imperialen kaiserlichen Architekten und Gärtnern gebaut wurde.

Der große Turm des Wiener Stephansdoms und das Riesenrad im größtem Wiener Park, dem Wiener Prater, bestimmen immer noch die Silhouette der Stadt.  

Wiens Liebesbeziehung zu Kunst und Musik ist leidenschaftlich und lang. Klassische Musik und Wien sind heute dank der zentralen Rolle der Stadt im gesamten 19. Jahrhundert ein Synonym. In dieser Zeit strömte eine Vielzahl von Komponisten mit vielen berühmten Namen nach Mitteleuropa, um sich in der Wiener Musikszene zu etablieren. Diese Periode in der Musikgeschichte wird aufgrund der Allgegenwart der klassischen Musik, die in der Stadt florierte, als „Wiener Klassik“ bezeichnet.

Das österreichische Reich war stolz auf seine prestigeträchtige und produktive Musikproduktion, und Konzerte und Tanz wurden zu einer wichtigen Säule des Wiener Lebens. In der ganzen Stadt erlebte die Musikindustrie im 19. Jahrhundert einen Boom, in dem Handwerker von Instrumenten, Opernhäusern und Notenverlagen aufblühten.

Mozart war unter den musikalischen Riesen der Wiener Klassik einer der einflussreichsten. Das 1756 in Salzburg geborene Wunderkind verbrachte einen großen Teil seines Lebens in Wien und komponierte viele seiner begehrtesten Werke in der Stadt. Sein erster Besuch war 1762, als er für die Familie Habsburg zu einem Konzert im Schloss Schönbrunn eingeladen wurde.

Während seiner Zeit in der Stadt lebte Mozart an zahlreichen Orten, von denen einige heute von der Öffentlichkeit besucht werden können. Er starb und wurde auf dem Stadtfriedhof von Karl Marx begraben.

Abgesehen von Mozart ist die Liste der Komponisten, die dazu beigetragen haben, dass Wien einen guten Ruf als Stadt der Musik erlangt hat, lang und beeindruckend. Strauss, Beethoven, Haydn und Berg verbrachten alle Zeit in der österreichischen Hauptstadt.

Der Stadtpark, einer der Stadtparks der Stadt, beherbergt Statuen und Denkmäler, die Schubert und Strauss gewidmet sind, sowie andere historische Wiener Helden.

Wenn Sie auf den Spuren berühmer Musiker wandeln möchten, hier sind die Orte, die Sie in der Musikstadt Wien unbedingt besuchen sollten.

Wiener Staatsoper

Als eine der ersten Opern der Welt ist die Wiener Saatsoper die erste Adresse für alle Enthusiasten.

Musikverein

Der Musikverein ist berühmtes Zentrum der Wiener Klassik und des internationalen Konzertlebens.

 

Mozartshaus Wien


Einzige erhaltene Wohnung von Wolfgang Amadeus Mozart.

Haus der Musik

Einzigartiges Klangmuseum, das seine Besucher in die Welt der Ton- und Klangphänomene bringt.

Stephansdom

Römisch-katholische Dom und Wahrzeichen WIens

Schuberts Geburtshaus

Zentralfriednhof

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button